• Silhouette Erlangens vom Wiesengrund aus gesehen
  • Silhouette Erlangens am Tag
  • Seeloecher im Wiesengrund

Ist Ihnen die Schriftgöße unserer Seiten zu klein?
Taste "Strg" drücken, gleichzeitig solange das Mausrad drehen,  bis die Darstellung für Sie optimal ist.
Ausführlicher ist es hier beschrieben:


Aktuelles

21.05.2016 -Dort gibt es viele interessante Termine und Neuigkeiten. Fragen und Anregungen an den Vorstand können so auch ganz unkompliziert gestellt werden. Jetzt gleich "gefällt mir" klicken und uns folgen!weiter

21.05.2016 -Der Erlanger BUND Naturschutz (BN) bedauert die eilige Vergabe der Landesgartenschau mit einem Konzept, das viele Fragen offen lässt und insgesamt fragwürdig ist. Daher kritisiert die BN-Kreisgruppe...weiter

24.04.2016 - Am 15.4.2016 wurde der neue Vorstand der Kreisgruppe für die nächsten 4 Jahre gewählt. Mit Melanie Ehmisch-Feick, Winrich Heidinger und Johannes Pöhlmann gibt es drei neue Gesichter im...

weiter

Allianz Pro StUB-Logo
11.03.2016 -Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Stadt-Umlandbahn (StUB) ist getan. Der BUND Naturschutz Erlangen hat sich schon vor 25 jahren für dieses zukunftsweisende Verkehrsprojekt stark gemacht. weiter

Alle Meldungen

Handlungsfelder der Kreisgruppe Erlangen


Lebensräume erhalten
Der Zustand der Pflanzen- und Tierwelt ist ein Indikator für die Qualität unseres Lebensraums. Pflege von Biotopen und Artenschutz sind wichtige Beiträge zum Erhalt einer intakten Umwelt.

Umweltbildung und Umweltberatung
Die Natur - unsere Umwelt - wird durch Gedankenlosigkeit und Gewinnstreben beeinträchtigt und zerstört. Wissen und Natur-Erleben sind Voraussetzungen für einen pfleglichen und verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt. Umweltbildung und Umweltberatung sind daher wichtige Anliegen.

Klima, Energie, Rohstoffe
Klimabelastung und begrenzte Rohstoffreserven erzwingen den effizienten Umgang mit konventionellen Energien. Der Einsatz von erneuerbaren Energien ist daher unverzichtbar.

Siedlungsentwicklung und Verkehr
Mit Siedlungs- und Verkehrsplanung legen wir auf Jahrzehnte wesentliche Anteile der Umweltbelastung fest. Kompetentes Fachwissen und Konzepte für umweltverträgliche Lösungen müssen daher unbedingt in diese Planungsvorgänge einfließen.

Ernährung, Gentechnik, regionale Produkte
In der Metropolregion Nürnberg hat sich ein neuer Bürgerzusammenschluss gebildet, dessen Ziel es ist, gentechnikfreie Landkreise zu sichern, damit Natur und Landwirtschaft in der Metropolregion gentechnik-frei bleiben. Das Bündnis will auch Mitverantwortung für eine gentechnikfreie Lebensmittelversorgung übernehmen, und Landwirte, Lebensmit-telverarbeiter und Händler in der Metropolregion gewinnen, die Lebensmittel anbieten, welche unter Verzicht auf gentechnische Verfahren oder genmanipulierte Futtermittel hergestellt wurden

 Mehr über die Kreisgruppe Erlangen in unserem Faltblatt, klicken Sie hier!

Vorstand der Kreisgruppe Erlangen

Herbert Fuehr: 1.Vorsitzender
Rainer Hartmann: Stellvertretender Vorsitzender
Norbert Grasse: Schatzmeister, Delegierter
Helmut Wening: Schriftführer
Dietmar Hartmann: Delegierter
Melanie Ehmisch-Feick: Beisitzerin
Dr. Stefan Els:
Beisitzer
Ursula Grasse: Beisitzerin, Arbeitsgruppe Streuobstwiese Atzelsberg
Winrich Heidinger:
Beisitzer
Dr. Gudrun Mühlhofer: stellvertretende Vorsitzende
Johannes Pöhlmann: Beisitzer

Möchten Sie regelmäßig informiert werden?

Die Kreisgruppe Erlangen informiert ihre Mitglieder regelmäßig per Mail über interessante Veranstaltungen, spannende Fernsehbeiträge, Landschaftspflegeaktionen und vieles mehr - sofern uns die Mailadressen vorliegen.
Möchten Sie auch aus erster Hand informiert werden? Senden Sie uns (an erlangen@bund-naturschutz.de erlangen@bund-naturschutz.de) Ihre Mailadresse. Wir verwenden sie selbstverständlich absolut vertraulich.
Und falls Sie irgendwann keine Mails mehr wünschen, geben Sie uns einfach Bescheid.

Geschäftsführer

Reinhard Scheuerlein        Pfaffweg 4
                                           91054 Erlangen
                                           Tel.: 0 91 31/ 23 668
                                           Fax: 0 91 31/ 40 11 231

Sprechzeiten: Di und Do von 14 - 16 Uhr